Mari Lang

Die geborene Eisenstädterin mit ungarischen Wurzeln, war bis 2011 FM4 Sportchefin.
Nach Moderationen von „contra | der talk“, die erste interaktive Diskussionssendung auf ORF 1 und ihrem eigenen Reportageformat „MEIN LEBEN“, ist sie seit 2015 Präsentatorin des aktuellen Sports um 19.55 Uhr in ORF 2.

Moderiert aktuell:

Sport aktuell

Moderationssprachen:

Deutsch, Englisch

Schwerpunkte:

Digitalisierung, Gesellschaftspolitik, Information, Infotainment, Musik, Sport, Umwelt, Umweltschutz

Einsatzgebiete:

Österreichweit, EU-Weit

Herkunft:

Eisenstadt

Lebensmittelpunkt:

Wien

Connected (FM4)
Homebase (FM4)
Diagonal (Ö1)
Journal Panorama (Ö1)
contra | der talk
MEIN LEBEN

Awardshow/ Preisverleihung

Buchpräsentation/ Albumpräsentation

Diskussionsrunden

Empfang

Eröffnungsfeier/ Einweihungsfeier

Eventmoderationen

Film-/Kinopremiere

Firmenfeier

Gala

Hauptversammlung/ Jahresversammlung / Generalversammlung

Incentive

Kongress

Kundenevent

Launchevent

Lesung

Messe

Musikveranstaltungen

Podiumsdiskussion

Präsentationen

Pressekonferenz

Schulung/ Workshop/ Seminar

Sportveranstaltungen

Stadtfest

Symposium

Tag der offenen Tür

Tagungen

VIP- Event

Vortrag/Vortragsreihe/ Keynote Speech

Weihnachtsfeier

Nach der Matura am BG Bruck an der Leitha vertiefte Mari Lang ihre Englischkenntnisse in England, wo sie vergebens hoffte vom Musiksender MTV entdeckt zu werden. Zurück in Österreich ergriff sie also selbst die Karriereinitiative und absolvierte ein Praktikum beim Radiosender Ö1.
Einmal das Mikro geschnappt, wollte sie es nicht mehr loslassen und bewarb sich 2001 bei FM4 - dem Kultursender für ein junges Publikum. Dort arbeitete sie als Redakteurin und beschäftigte sich vor allem mit den Themen Sozialpolitik, nachhaltiges Leben, Sport und Literatur. Außerdem moderierte sie die Sendungen „Connected“, „Homebase“ und „Soundpark“ und leitete die FM4-„Draußen“-Redaktion, die Trend- und Extremsportarten aufgreift. Auch in den Ö1-Sendungen „Diagonal“ und „Journal Panorama“ waren Mari Langs Reportagen immer wieder zu hören.

Die gebürtige Eisenstädterin mit ungarischen Wurzeln schloss im Jahr 2005 ihr Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaft mit einer Diplomarbeit zum Thema „Arbeitsbedingungen und Motivationen von Kriegsberichterstatterinnen“ ab. Seither treibt es sie immer wieder privat und beruflich in die Ferne.

2009 absolvierte sie ein dreimonatiges Arbeitsstipendium in Budapest, wo sie beim Radiosender MR1-Kossuth Radio als Redakteurin arbeitete und für den ORF Korrespondentin auf Zeit war. 2010 verbrachte sie drei Monate in Nordindien und half im SOS Kinderdorf in Dharamshala eine Radiostation aufzubauen.

Seit 2011 ist Mari Lang auch am ORF-Bildschirm präsent und moderierte bis Ende 2011 „contra | der talk“, die erste interaktive Diskussionssendung auf ORF eins. Von Oktober 2012 bis Mai 2013 tauchte sie in ihrem Reportageformat „MEIN LEBEN“ in die Lebenswelten der Österreicherinnen und Österreicher ein.

Seit Jänner 2015 ist sie Gastgeberin des den aktuellen Sports. Im November 2016  trat sie ihre Karenz an, denn sie erwartet ihr zweites Kind.