Karoline Zobernig

Von der dreifachen Staatsmeisterin für Rhythmische Gymnastik zur Sportjournalistin des Jahres:
Die Steirerin arbeitet als Moderatorin und Redakteurin für den ORF SPORT und ist Präsentatorin von "Sport am Sonntag" in ORF 1.

 

Die studierte Germanistin und ehemalige Leistungssportlerin arbeitet seit Jahren im Spannungsfeld von Kommunikation und Sport.

Als erste Frau, die den österreichischen Sportjournalismus-Gesamtpreis gewonnen hat, setzt sie sich intensiv mit gesellschaftspolitischen Themen, wie der Gleichstellung und dem Rollenverständnis im Sport auseinander.

Mit neuen Medien aufgewachsen, bildet sie sich ständig in neuen Erzählformen weiter und coacht Menschen in Interview-Situationen und Medienarbeit

 

Neue Medien/ Social Media (Facebook, Instagram, Twitter, TikTok etc.)
Journalistisches Arbeiten in der digitalen Zeit. Zwischen Mobile Reporting und Influencern, Sportrechten und Infotainment. Als Mitgründerin der Sport Social Media Redaktion weiß die ORF Journalistin welche Tücken und Chancen neue Medien bieten.

 

Gleichstellung & Rollenverständnis von Frauen und Männern (im Sport)
Sport ist für alle da! Liest sich gut – aber wie selbstverständlich sind Frauen im Sport denn heute bereits? In den Medien und als Aktive – wie entwickelt sich die Berichterstattung und der Diskurs um „Frauensport“ und „Männersport“?

Karoline Rath-Zobernig bietet Einblicke in den Alltag als Sportjournalistin, diskutiert aber gerne die so eng damit vernetzten größeren Gesellschaftsfragen. In Impulsvorträgen oder auch als Keynote-Speakerin widmet sie sich gesellschaftlichen Brennpunkten wie Gleichstellung, Alltagssexismus und vielen mehr bodenständig und nahbar.

 

Coaching
Wie überwinde ich die Nervosität vor der Kamera/bei einer Präsentation?

Wie vermittle ich meine Inhalte kompetent und spannend?

Wie reagiere ich auf unerwartete Fragen?

 

Als erfahrene Moderatorin und Interviewerin weiß sie genau worauf es in diesen Situationen ankommt und arbeitet mit praktischen Übungen und detailliertem Feedback die Persönlichkeit und die Stärken heraus.

Gerne auch mit Gruppen junger Menschen.

 

Alle Vorträge sind flexibel und werden individuell für Ihre Veranstaltung zusammengestellt.

Interviewerin bei der Vierschanzentournee und bei Olympischen Spielen
Host ORF-WM-Studio Nordische WM Seefeld
Moderation Beachvolleyball und Skisprung-Weltcups

Übungsleiterin und Kampfrichterin für Rhythmische Gymnastik
Filmkritikerin

Mit * gekennzeichnete Tätigkeiten sind auch über ORF Stars buchbar.

Eventmoderationen

Kulturmoderationen

Sportveranstaltungen

2019: Auszeichnung der Sports Media Austria als Sportjournalistin des Jahres

Die Steirerin kann auf sportliche Wettkampferfahrung zurückgreifen, war sie doch als dreifache Staatsmeisterin für Rhythmische Gymnastik auch Mitglied des Nationalteams in Ästhetischer Gruppengymnastik. Die Teilnahme an WM und Worldcups samt zweifacher Auszeichnung als „Mannschaft des Jahres“ gehörten dabei zu ihren größten Erfolgen. Außerdem ist Zobernig Übungsleiterin und Kampfrichterin für Rhythmische Gymnastik.

Ihre journalistische Karriere begann 2011 als Radiomoderatorin und -redakteurin in Graz, ab 2012 war Zobernig freie Mitarbeiterin im ORF-Landesstudio Steiermark (Schwerpunkt Sport), ehe sie 2015 in die „Sport am Sonntag“-Redaktion wechselte. Nach dem Aufbau des Social-Media-Auftritts des ORF Sports war Karoline Zobernig als Interviewerin bei der Vierschanzentournee und bei Olympischen Spielen erstmals auch vor der Kamera zu sehen. Bei der Nordischen WM Seefeld 2019 hostete sie erstmals das ORF-WM-Studio, außerdem ist sie als Moderatorin bei Beachvolleyball und den Skisprung-Weltcups (zuletzt beim Skifliegen am Kulm) im Einsatz.
Seit Februar 2020 präsentiert sie auch „Sport am Sonntag“ und gehört als zweite Frau dem fixen Moderatoren-Team an. 
2019 wurde Karoline Zobernig für ihre Reportage „Sexualisierte Gewalt im Sport“ als erste Frau seit Bestehen der Sports Media Austria als Sportjournalistin des Jahres ausgezeichnet.