Günther Mayr

Der studierte Kommunikationswissenschaftler wurde in Bregenz geboren, wuchs aber größtenteils in der Steiermark auf. Seine ORF- Karriere begann 1987 als Redakteur und später als Sendungschef des ORF-Wissenschaftsmagazin „Modern Times“ und des Nachfolge-Magazins „Newton“
Seit 2007 ist er Leiter der aktuellen Wissenschaft. Dem breiten Publikum ist er unter anderem durch seine Interviews & Statements in diversen ZIB Formaten bekannt, zuletzt insbesondere zum Thema COVID-19.

Derzeitige Tätigkeit:

Leiter der ORF-Wissenschaft

Günther Mayr versteht sich als Übersetzer hochkomplexer Zusammenhänge in eine allgemein verständliche Sprache. 
Das Ziel: informieren, ohne Angst zu machen. Aufzuklären, ohne eine ernste Sache kleinzureden.

In seinen Vorträgen werden Neuigkeiten, Grundlagen und Hintergründe aus der Welt der Wissenschaft verständlich gemacht.
Die Themenpalette reicht von wissenschaftlichen Experimenten, Produktforschungen bis hin zu aktuellen Forschungsergebnissen im Bereich von COVID-19.

Vortrag*
Mit * gekennzeichnete Tätigkeiten sind auch über ORF Stars buchbar.

Schulung/ Workshop/ Seminar

Vortrag/Vortragsreihe/ Keynote Speech

Webinar

Der studierte Kommunikationswissenschaftler Günther Mayr wurde in Bregenz geboren.
Nach einem Volontariat bei der Kleinen Zeitung begann er seine ORF-Karriere 1987 als freier Mitarbeiter im ORF-Kärnten.
Von 1990 bis 1992 war er dort als Redakteur für Radio und Fernsehen tätig, danach arbeitete Mayr als Reporter u.a. für den SWF, den NDR aber auch als Innenpolitik-Redakteur für das Wochenmagazin profil.
1996 wurde er Redakteur im ORF-Wissenschaftsmagazin „Modern Times“  und war von 1998 bis 2005 ebendort stellvertretender Sendungschef.
Von 2006 bis 2007 übte Günther Mayr dieselbe Funktion beim Nachfolge-Magazin „Newton“ aus, ehe er im April 2007 Leiter der aktuellen Wissenschaft im ORF-Fernsehen wurde.