Franz Zeller

Der Wissenschaftsjournalist und Autor ist seit 1988 beim ORF und pendelt mit Radio- und Fernsehbeiträgen für das Landesstudio, Ö1, 3sat und ORF 2 zwischen dem Abenteuer Literatur und dem Abenteuer Wissenschaft. Die radiophone Spannweite reicht von Kurzbeiträgen bis hin zu Features, Hörspiel-Manuskripten und -Inszenierungen, von Beginn an mit vielen Beiträgen für Ö1-Abteilungen, vor allem für die Sendung "Dimensionen" und die "Tonspuren".
Er ist für „Digital.Leben“ sowie für das Netzkulturmagazin „Matrix“ verantwortlich.

Vortragsthemen:

Digitalisierung

  • Wo stellt die Digitalisierung in Zukunft ganze Branchen auf den Kopf?
  • Wie sehen die neuen Geschäftsmodelle im digitalen Zeitalter aus?
  • Welche neuen Technologien machen sie in Zukunft möglich?
  • Was für Auswirkungen hat dieses auf Unternehmen, Wirtschaft und Gesellschaft? 


Franz Zeller wagt einen Blick in die Zukunft und beschreibt den digitalen Wandel rund um soziale Medien, Künstliche Intelligenz und (freiwillige?!) Überwachung im Alltag.


-----------------------------------------------------

Lesungen und Vorträge aus/ zu eigenen Publikationen.

Autor
Keynote-Speech*
Lehrtätigkeit
Referententätigkeit*
Vortrag*

Publikationen (Auswahl):

Herzlos. 2009
Blutsbande. 2011
Karottinger. Letzte Beichte am Mistplatz
. 2014
Sieben letzte Worte. 2014
Sterben ist das Letzte. 2015

Mit * gekennzeichnete Tätigkeiten sind auch über ORF Stars buchbar.

Diskussionsrunden

Kongress

Kundenevent

Lesung

Messe

Schulung/ Workshop/ Seminar

Symposium

Tagungen

2009, 2011, 2012, 2017: Radiopreis der Erwachsenenbildung '
2008: Prälat Ungar-Anerkennungspreis 

Franz Zeller beginnt seine berufliche Reise mit einem Germanistik-Anglistik-Studium in Salzburg und einem Jahr in Oxford. Danach pendelt er mit Radio- und Fernsehbeiträgen für das Landesstudio, Ö1, 3sat und ORF 2 zwischen dem Abenteuer Literatur und dem Abenteuer Wissenschaft. Die radiophone Spannweite reicht von Kurzbeiträgen bis hin zu Features, Hörspiel-Manuskripten und -Inszenierungen, von Beginn an mit vielen Beiträgen für Ö1-Abteilungen, vor allem für die Sendung "Dimensionen" und die "Tonspuren", aber auch zwei Jahre lang für die Aktuelle Wissenschaft der Zeit im Bild. Er schreibt Romane, Kinderbücher, Krimis und Kolumnen (regelmäßig im Ö1-Gehört). Seit 2018 leitet er bei Ö1 das Ressort „Wissenschaft und Forschung“ sowie die Sendereihen matrix und Digital.Leben, letztere auch als Moderator. Daher rühren auch seine Vorlieben für Themen wie Digitalisierung, Cybercrime, Künstliche Intelligenz oder Robotik.