Fanny Stapf

Die quirlige Wienerin moderierte während des ersten Lockdowns 2020 die ORF-1-Freistunde, ein Schülerprogramm am Vormittag. Danach lud sie von Herbst 2020 bis Anfang 2022 speziell die junge Zielgruppe zum ORF-1-Wissensmagazin „Fannys Friday“. Als Reporterin war sie zudem beim „Magazin 1“ im Einsatz. Derzeit führt Fanny Stapf durch die "ZIB Zack Mini" und gehört außerdem zum Präsentationsteam des "ZIB Magazins".

Bei der Wahl der „Journalistinnen und Journalisten des Jahres“ 2021  wurde Fanny Stapf in der Kategorie „Aufgefallen“ mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

Moderiert aktuell:

ZIB Magazin
ZIB Zack Mini

Moderationssprachen:

Deutsch, Englisch

Schwerpunkte:

Bildung, Familie, Infotainment, Kinder und Jugend, Lifestyle, Medien, Neue Medien, Recht, Tanz, Theater

Ausbildung:

Bachelor-  und  Masterstudium „Theater Film und Medientheorie“
Erweiterungscurriculum Rechtswissenschaften
Diplom für TV & Online an der „Bayerischen Akademie für TV und digitale Medien“ in München
„RTL-Journalistenschule“ in Köln

Einsatzgebiete:

Österreichweit, EU-Weit

Herkunft:

Wien

Lebensmittelpunkt:

Wien

ZIB Magazin
ZIB Zack Mini
ORF-1-Freistunde
Fannys Friday
Reporterin Magazin 1

Vortrag*
Mit * gekennzeichnete Tätigkeiten sind auch über ORF Stars buchbar.

Diskussionsrunden

Eventmoderationen

Kundenevent

Präsentationen

2020: Der Journalist „Top 30 unter 30“
2020: ÖZIV Anerkennungspreis für „Bahnfahren mit dem Rollstuhl“
2019: Armutskonferenz  lobende  Erwähnung „Obdachlosenportraits“
2021: Journalistin des Jahres, Kategorie "Aufgefallen"

Ausbildung

Die Wienerin absolvierte nach ihrer Matura ihren Bachelor-  und  Masterstudium in „Theater Film und Medientheorie“ in Mindestzeit.  Ihr Erweiterungscurriculum machte sie in Rechtswissenschaften. Danach hat sie ihr Diplom für TV & Online an der „Bayerischen Akademie für TV und digitale Medien“ in München abgeschlossen. Direkt im Anschluss wurde sie, aus über 550 BewerberInnen,  als erste Österreicherin an der „RTL-Journalistenschule“ in Köln genommen.  

Karriere

Sechs Jahre lang arbeitete Fanny Stapf im Theaterbereich in Deutschland und Österreich, mit Fokus auf politisches Kinder und Jugendtheater als Regieassistentin und Produktionsleiterin.
Als  Jugendliche ist Fanny Stapf  bereits als Reporterin und Moderation für die Confetti TiVi Sendung „K4K“ unterwegs gewesen. 
Von 2017 – 2019 war sie für die RTL Mediengruppe in diversen Abteilungen tätig.  (NTV, RTL-Nord, RLT 2 News, Interactive Webvideo etc.) 
Einige Monate unterstütze sie das ZDF-Korrespondenten Büro in New York.

Im Februar 2019 wechselte sie zu ORF 1. Dort ist sie Redakteurin und Reporterin für das „ZIB-Magazin“, „ZIB 18, ZIB 20, ZIB Nacht“ und „Magazin 1“ gewesen. Sie war maßgeblich beteiligt an der Rubrik „Ihr Thema – unser Auftrag“. In der die Anliegen und Themenvorschläge von ZuschauerInnen umgesetzt wurden.  Für die Kurznachrichten „ZIB-Flash“  ist sie auch als Chefin vom Dienst zum Einsatz gekommen. Zu Beginn der Coronakrise im März 2020 und des damit verbunden Lockdowns ist Fanny Stapf das Gesicht und Mitentwicklerin des Schulfernsehen „ORF-1-Freistunde“ geworden. Von 2020 bis 2022 moderierte und gestaltete sie das wöchentliche Wissensmagazin „Fannys Friday“ mit dazugehörigem TikTok Channel für die junge Zielgruppe. Seit Mitte März 2022 führt sie durch die „ZIB Zack Mini“. Zudem zählt Fanny Stapf seit April 2022 zum Präsentationsteam des „ZIB Magazins“, das sie auch in dessen Erstauflage ab 2019 moderierte.