Passt | Zom

Halbfinalisten von DIE GROSSE CHANCE DER CHÖRE 2016

Steckbrief

 

Rubriken

  • Charity
  • Geschichte
  • Kulinarik
  • Kultur
  • Lifestyle
  • Medizin / Gesundheit
  • Musik
  • Religion
  • Sonstiges
  • Sport
  • Tiere / Tierschutz
  • Wirtschaft
  • Wissenschaft
Terminanfrage senden

Informationen über Passt | Zom

Über das Vokal4tett Passt | Zom

Zur Teilnahme an der „Großen Chance der Chöre 2016" haben wir uns etwa eine Woche vor dem Castingtermin entschieden und uns dementsprechend spontan und kurz vorher formiert.

Birgit Urstöger, Charis Kowald, Dominik Gassner und Peter Pohl - in dieser sympathischen Formation aus überdurchschnittlich gut harmonierenden Persönlichkeiten, versuchen wir ehrliche, bodenständige Musik zu machen, die jeden einzelnen von uns ausdrückt. Wir haben ein Musikgenre gefunden, womit wir uns von Herzen identifizieren können. „Mundart-Pop" soll es sein - so können wir auf direktestem Wege sagen was wir denken und fühlen.

Mit unserem untypischen Klangbild, das sowohl in eine moderne als auch traditionell, bodenständige Schiene passt, lassen wir uns nicht recht einordnen. Unser Ziel, das wir vor Augen haben, führt uns über eine Gratwanderung zwischen Popmusik, Austro-Pop und der neuen Volksmusik. Dabei die Balance zu halten wird wohl unsere größte Herausforderung sein.

Zusammengehörigkeit.
Bodenständigkeit.
Lebensgefühl.
„I gspia mi!"

Repertoire des Vokal4tett Passt | Zom

Wo wir uns in der österreichischen Musikszene sehen, ist eine Frage, die wir uns selbst schon gestellt haben. Irgendwo zwischen Seern, Poxrucker Sisters, Seiler&Speer, uva.
Wir wollen mit unserem jugendlichen Gesamtklang und der Mundart eine „neue" Popmusikrichtung kreieren. Unsere Songtexte sollen Geschichten aus unserem Alltag erzählen und trotzdem die Ernsthaftigkeit des Lebens auf die Schippe nehmen. Unsere Musik lässt sich mit der der Poxrucker Sisters vergleichen.
Deren Image - süße Mädls im Dirndl vom Land - ist jedoch konträr zu unserer Vorstellung.
Unser Ziel ist es, Mundart in ein moderneres Licht zu rücken.
Da wir alle vom Land kommen und mittlerweile in der Stadt wohnen, ist es
uns wichtig als Bindeglied zwischen diesen beiden Gegensätzen zu agieren.
Jedermann soll sich in unseren Texten und der Musik wiederfinden.

Referenzen

Leonidas Gala 2017